Online: Konferenz „30 Jahre Embryonenschutzgesetz“ 22.04.2021

Vor 30 Jahren wurde das Embryonenschutzgesetz verabschiedet. Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina möchten dies zum Anlass nehmen, um in einer gemeinsamen virtuellen Konferenz darüber zu diskutieren, ob das Gesetz die Entwicklungen in Medizin und Gesellschaft noch ausreichend berücksichtigt.

Die ursprünglich für November 2020 geplante Konferenz „30 Jahre Embryonenschutzgesetz: Medizinischer Fortschritt, gesellschaftlicher Wandel und politischer Handlungsbedarf“ findet nun als Online-Veranstaltung statt am: 22. April 2021, 16:00 bis 19:15 Uhr.

Sie haben die Möglichkeit, über Zoom an der Konferenz teilzunehmen und über den Online-Chat Fragen zu stellen. Zudem freuen wir uns, wenn unter dem Twitter-Hashtag #30JahreESchG ein reger Meinungsaustausch stattfindet. Bitte melden Sie sich zur Online-Teilnahme an unter: https://www.leopoldina.org/index.php?id=701 Unter diesem Link finden Sie auch einen Verweis auf das vollständige Tagungsprogramm.

Im Frühjahr wird außerdem ein Online-Diskussionsraum starten, in dem in den kommenden Monaten alle Interessierte über Fortpflanzungsmedizin und die gesetzliche Lage in Deutschland mitdiskutieren können.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch!